Aktuelles aus und um Levern

Sep 10, 2020

Heimathaus von 14 bis 18 Uhr geöffnet

Anlässlich des Tags des offenen Denkmals am Sonntag, 13. September, ist das Heimathaus im historischen Leverner Ortskern von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Das Museum mit seinen vielen interessanten Exponaten ermöglicht spannende Einblicke in mehr als 1.000 Jahre Ortsgeschichte. Der Heimatverein Levern und Museumsleiter Heinrich Rust erinnern daran, dass am Sonntag im Heimathaus die derzeitigen Hygieneregelungen gelten.

Aug 27, 2020

Mini Kicker des TuS Levern suchen Verstärkung

Dein Kind ist im Alter von 4 - 7 Jahren und auf der Suche nach einem neuen Hobby?
Dann ist Fußball im Verein die ideale Lösung!
Bei Interesse meldet euch beim Verein unter jugend@tus-levern.de, direkt bei unserem Trainer Thorsten Kunter (0151 / 221 492 51) oder kommt einfach mal beim Training vorbei!

Der TuS Levern freut sich über alle interessierten Kinder, ganz egal welcher Spielstärke und ob Jungs oder Mädchen! 😊

Aug 19, 2020

Führung auf dem jüdischen Friedhof

Der Heimatverein Levern lädt am Samstag, 29. August, zu einer Führung auf dem jüdischen Friedhof ein. Der Friedhof befindet sich an der L 770 rund 150 Meter westlich des Gasthauses Jobusch. Los geht es um 17 Uhr. Die Führung übernimmt der langjährige Leverner Pfarrer Thomas Horst, ein profunder Kenner der Geschichte der früheren jüdischen Gemeinde Levern.

Es gelten die derzeit geltenden Hygiene-Regelungen. Die Zahl der Teilnehmer ist auf 15 begrenzt. Die Teilnehmer werden gebeten, eine Maske selbst mitzubringen. Teilnehmer werden auch gebeten, ihren Namen nebst Anschrift anzugeben. Diese Liste wird nach vier Wochen vernichtet.

Anmeldungen sind erforderlich und werden unter Tel. (0 57 45) 30 08 92 oder per Mail angenommen.  spreen-ledebur@gmx.net

Veranstaltungen

Jeden Dienstag Wochenmarkt
von 09:00 - 12:30Uhr

Neuigkeiten aus der Region

(präsentiert vom Westfalen Blatt )

So spart Depenbrock Bau viel CO2 ein

Stemwede WB). Das Unternehmen Depenbrock Bau GmbH aus Arrenkamp ist einer von drei Preisträgern des Nachhaltigkeitspreises 2020 (wir berichteten) . Das Bauunternehmen präsentierte jetzt vor Ort am Firmensitz sein ausgezeichnetes Projekt.


Espelkamp: Im „Renner“ schlägt ein Entenherz

Espelkamp (WB/nokem). Bei den Eheleuten Sabine und Ralf Mierzowski aus Espelkamp und Sohnemann Marco (20) ist alles auf „Ente“ eingestellt. Die erste grasgrüne Citroën 2 CV aus dem Jahr 1985 kam vor 18 Jahren aus Minden zu ihnen nach Espelkamp. Sabine hatte damals mit 22 Jahren ihren Führerschein gemacht und ist bis heute stolz auf ihren fahrbaren Untersatz.


Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Genaue Informationen welche Cookies genutzt werden erfahren sie hier
Um zu verhindern, dass Google Analytics innerhalb dieser Website Daten über Sie erfasst. Mit dem Klick auf diesen Link laden Sie ein „Opt-Out-Cookie“ herunter. Ihr Browser muss die Speicherung von Cookies also hierzu grundsätzlich erlauben. Löschen Sie Ihre Cookies regelmäßig, ist ein erneuter Klick auf den Link bei jedem Besuch dieser Website vonnöten.